Auf eine Zigarrenlänge mit Droste

 Der Autor Wiglaf Droste hat als Weltpremiere vor Eiffes Freunden in Leipzig-Meusdorf gelesen, sogar mit Musiker.

Herr Droste ist zwar in Leipzig kein Unbekannter, aber sein Auftritt in Meusdorf an der südöstlichen Peripherie der Messestadt war eine Weltprämiere, eine Bad Meusdorfer Uraufführung. droste01_bearbeitet-1

Wir durften einen gut aufgelegten Wiglaf Droste erleben. Dass er den mit ihm befreundeten Leipziger Liedermacher Ralf Schüller mitbrachte und ihn auf die „Bühne“ bat, war eine ausgezeichnete Idee.

Drostes Geschichten von der kleinen taffen Frau, die mit einem Rollkoffer sehr hörbar übers Pflaster zieht und dabei Grönemayer im Kopfhörer hat – bei der sich Droste fragt, was hab ich ihr nur getan – legten sich zusammen mit dem Rauch seiner Zigarre heiter und sachte auf das Publikum der in der Villa de Lujan.

droste03_bearbeitet-1Ralf Schüller, der bereits eine Weile auf der Speisekarte von Eiffe dem Bären steht, trug dann mit seinen leisen und weisen Liedern dazu bei, dass die Erwartungen an den Vorleseband weit übertroffen wurden. Das hat ganz offenbar auch ihm gefallen: Wir werden iSchüller im nächsten Jahr an gleicher Stelle wieder sehen. Da kann die Vorfreude schon wachsen…

droste05_bearbeitet-1Danke an die Beiden, wasn schöner Abend! Eiffe hat sich bärisch gefreut!

Der Zufriedenheitsfaktor im Leben des Wiglaf Droste hat hoffentlich seit seinem Abend in Bad Meusdorf spürbar zugenommen. Denn wir haben sie ihm mitgegeben und erklärt wo sie zu finden ist!

Amen

Eiffe der Literaturbär

P.S. Droste und Schüller kann mensch übrigens noch des Öfteren in Leipzig und Umgebung genießen. Schaut ins Netz und ihr werdet sie finden!